Gasthengst 2017

Baltasar vom Freyelhof deckt ab dem 8. Mai 2017 in Wallenschwil in der Herde und an der Hand.

(FEIF ID DE2001173202, Gesamtnote 8.46, Exterieur 8.0, Reiteigenschaften 8.77).

Zuchthengste

Aufzucht

Aufzucht

Wir bieten Aufzuchtplätze für trächtige Stuten, Stuten mit Fohlen und für Jungpferde. Die Pferde werden von uns fachgerecht umsorgt und profitieren von grosszügigen, gut unterhaltenen Weiden. Die grosse Erfahrung und Fachkompetenz von Claude in Pferdehaltung, Landwirtschaft und der Schmiedekunst und das Können und Engagement der Pferdefachfrau und Jungpferdebereiterin Miriam stellen sicher, dass Ihre Pferde bei uns in besten Händen sind.
 

Trächtige Stuten und Stuten mit Fohlen

Trächtige Stuten und Stuten mit Fohlen leben in einer gemischten Gruppe. Es steht ein grosszügiger Laufstall mit Tiefstreu (Stroh vom benachbarten Bio-Ackerbaubetrieb) zu Verfügung. Gefüttert wird eigene Haylage und belüftetes Heu. Während der Vegetationsperiode dürfen die Pferde täglich auf die Weide.

Trächtige Stuten erhalten eine komplette Geburtsbetreuung. Die nötigen Untersuchungen von Fohlen und Stute nach der Geburt werden durch unseren Vertrauenstierarzt Urs Wetli vorgenommen. Die Fohlen erhalten am ersten Tag eine Selenspritze und ein Tetanusserum. Gerne helfen wir auch beim Erledigen des «Papierkrams».
 

Jungpferde

Die Jungpferde wachsen in einem gemischten Herdenverband von 1- bis 5-jährigen Stuten und Wallachen auf. Für die Aufzucht von über 1-jährigen Hengsten arbeiten wir mit anderen Höfen zusammen, die über Hengstweiden verfügen: Reithof Neckertal, Islandpferdehof Weierholz.

Während der Vegetationsperiode sind die Pferde täglich auf der Weide, ab 2-jährig verbringen sie den Sommer auf einer Alp. Der grosszügige Laufstall wird im Winter mit Stroh vom benachbarten Bio-Ackerbaubetrieb eingestreut (Tiefstreu). Gefüttert wird mit Haylage und belüftetem Heu vom eigenen Hof. Mineralstoffe und Kraftfutter (von Marstall) werden nach Bedarf zugefüttert. Alle Pferde werden 4 Mal pro Jahr entwurmt.

Preisliste

Ausbildung

Beritt

Pferdefachfrau Miriam Zollinger mit zusätzlicher Jungpferdeausbildung kümmert sich um die Ausbildung unserer eigenen Pferde und der Gastpferde. Für Jungpferde haben wir ein All-inclusive-Paket mit Pension, Beritt und Beschlag im Angebot.

Die Gastpferde werden in grosszügigen Einzelboxen mit Auslauf oder in Kleingruppen gehalten.
 

Reitunterricht

Miriam Zollinger erteilt Reitunterricht einzeln oder in Zweiergruppen für Reiterinnen und Reiter mit eigenem Pferd. Der Unterricht erfolgt im Gelände oder auf dem nahegelegenen Reitplatz (20 x 40 m). Die Gestaltung des Unterrichts richtet sich nach den Bedürfnissen und dem Niveau des Reitschülers und nach dem Ausbildungstand des Pferdes. Wir legen Wert darauf, die Stärken und Entwicklungschancen von Pferd und Reiter optimal zu fördern und gehen individuell auf die Wünsche der Reitschüler ein.

Preisliste

Pension

Pension

Die Pensionspferde leben in gemischten Gruppen in einem grosszügigen Laufstall und dürfen regelmässig auf die Weide. Die Pferde werden mit Haylage und Heu vom eigenen Hof gefüttert, Kraftfutter und Wurmkuren sind im Pensionspreis inbegriffen. Neben einem Aufenthaltsraum und viel Platz für das Sattelzeug profitieren unsere Pensionäre vom hofeigenen Hufschmied und einem abwechslungsreichen Reitgelände. Ausserdem steht ein Longierzirkel (16m) zur Verfügung und der Reitplatz (20 x 40m) auf einem nahegelegenen Hof kann mitbenützt werden.

Preisliste

Zucht

Zuchthengste

Erró vom Freyelhof ist ein imposanter Vierganghengst mit einem sehr guten Exterieur. Er ist dreifacher Schweizermeister im Töltpreis. Seine Nachkommen sind freundliche, hübsche Pferde mit viel Tölt.

Im Sommer 2017 ist ausserdem Baltasar vom Freyelhof bei uns zu Gast. Er deckt ab dem 8. Mai in Wallenschwil, in der Herde und an der Hand.

Details zu den Zuchthengsten

Deckanmeldung und Deckbedingungen
 

Zuchtstuten

Unsere Zuchtstuten sind leichtrittige, elegante Pferde mit schönen Bewegungen. Alle Stuten sind FIZO-geprüft, ekzemfrei und ohne Spat (geröntgt). Jedes Jahr kommen in Wallenschwil mehrere Fohlen zur Welt. Die ersten Jungpferde kommen demnächst unter den Sattel und stehen zu einem späteren Zeitpunkt zum Verkauf. Der Nachwuchs kann bei uns besichtigt werden.

Details zu den Zuchtstuten

Hufbeschlag

Hufbeschlag

Claude Amport kümmert sich um den Beschlag der eigenen Pferde, der Gastpferde, der Pferde der Pensionäre und der bestehenden Kundschaft. Seine langjährige Erfahrung im Beschlagen von Islandpferden, seine grosse Passion für diese Pferde und seine ruhige Art im Umgang mit den Tieren garantieren für einen optimalen, auf das Pferd abgestimmten Beschlag. Zurzeit können keine neuen Kunden angenommen werden.

Hof

Der Hof

Der Islandpferdehof Wallenschwil besteht seit 2002 und hat sich mit den Jahren vergrössert. Im Jahr 2016 sind neue Stallungen und rund 22 Hektaren Weideland und Land für den Futterbau hinzugekommen. Der Betrieb umfasst nun rund 26 Hektaren Land.

Der Hof liegt im schönen Freiamt, etwas erhöht gelegen und verfügt über eine moderne Infrastruktur. Die Pferdehaltung und Weidebewirtschaftung erfolgt mit grösster Sorgfalt. Die Weiden werden abwechselnd für die Pferde und die Mutterkühe genutzt, was für Land und Tiere optimal ist. Das Futter wird nach strengen ökologischen Richtlinien angebaut.
 

Mutterkühe

Seit 2016 gehören auch zehn Mutterkühe und ein Limousin-Stier zum Hof in Wallenschwil. Zwar gilt Claudes Leidenschaft in erster Linie den Islandpferden, aber als gelernter Landwirt bereiten ihm auch die Kühe grosse Freude und die gemischte Weidehaltung garantiert für Pferde und Kühe einen optimalen Lebensraum mit geringem Parasitendruck.
 

Fleisch ab Hof

Sporadisch steht Naturabeef in Mischpaketen verschiedener Grössen zum Verkauf. Schauen Sie ab und zu auf unsere Website, um informiert zu bleiben.
 

Ökologie und das Wohl der Tiere

Unser Hof erbringt den ökologischen Leistungsnachweis (ÖLN), der unter anderem für tiergerechte Haltung, eine ausgeglichene Düngerbilanz und Biodiversität steht. Alle Stallungen entsprechen den Anforderungen von BTS (Besonders Tierfreundliche Stallhaltung) und RAUS (Regelmässiger Auslauf Im Freien). Die Mutterkuhhaltung erfüllt die strengen Richtlinien von Mutterkuh Schweiz.

Über uns

Claude Amport

Seit 2001 ist Claude als gelernter Hufschmied vor allem auf Islandpferdehöfen unterwegs. Im Jahr 2013 verkleinerte er sein Hufschmiedegeschäft auf Nebenerwerbsgrösse, um eine zweite Ausbildung als Landwirt zu machen. Seit 2015 ist Claude diplomierter Landwirt mit Schwerpunkt Biolandbau und in Ausbildung zum Betriebsleiter. Sein Hof, der in den ersten Jahren nur seine eigenen Pferde und einige Pensionspferde beherbergte, ist mittlerweile zu einem stattlichen Hof mit Islandpferden, Mutterkühen und Legehennen herangewachsen.

Miriam Zollinger

Miriam ist für Beritt und Reitunterricht zuständig. Nach ihrer Ausbildung zur Pferdefachfrau Gangpferde auf dem Islandpferdegestüt Niederfeld arbeitete sie zwei Jahre als Bereiterin in Island und spezialisierte sich dort auf Jungpferde. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz arbeitete sie zwei Jahre auf Svissholar, wo sie für Beritt und Reitunterricht zuständig war. 2016 erweiterte sie ihre Kompetenz durch die Ausbildung zur IPV CH Jungpferdebereiterin. Ihr gutes Einfühlungsvermögen für Pferd und Reiter und ein ausbalancierter, abwechslungsreicher Unterricht sorgen für lehrreiche und motivierende Reitstunden.

Der Hofhund

Jessy ist unsere treue Begleiterin durch den Alltag und sorgt für die tägliche Unterhaltung.

Die Katze

Hofkatze Hexe ist zuständig für das Mausen in Haus und Stall und für das Einholen von Streicheleinheiten.

Die Hühner

Seit 2015 leben auch ein gutes Dutzend Legehennen der Rasse «Deutscher Sperber» auf dem Hof, ein neues Hobby von Claude. Die Eier dieser hübschen Hühner sind bei Freunden und Claudes Kundschaft sehr beliebt.